Who are you guys?

Adac test nissan qashqai 1.6



RaceChip Ultimate – Zum wiederholten Mal Testsieger

Sahin Cakir, Redakteur bei „Asphalthelden“, spielte schon lange mit dem Gedanken, eine Tuningbox in seinen Audi A3 TDI 2.0 mit 140 PS einzubauen und testete für das Magazin Tuningboxen verschiedener Hersteller.
Beurteilt wurden die Boxen nach einer ganzen Reihe an Kriterien. Ganz vorne standen natürlich die Messergebnisse auf dem Prüfstand, d.h. wie viel Mehrleistung wurde tatsächlich erreicht. In die Wertung flossen aber auch Kriterien wie persönlicher Qualitätseindruck der gelieferten Hardware und gefühlten Leistungssteigerung, das Angebot von Garantien und Gutachten (wird vom Hersteller bspw. eine Motorgarantie angeboten) oder die Beurteilung des Preis-/Leistungsverhältnisses mit ein. Je nach Relevanz des einzelnen Kriteriums fand eine Gewichtung statt und ein Testsieger wurde ermittelt.
Um sauber interpretierbare Testergebnisse für die einzelnen Tuningboxen, was Werte wie Leistung (PS) und Drehmoment (Nm) anbetrifft, zu erhalten, wurde das Fahrzeug vor dem Test nochmals im Serienzustand auf den Prüfstand gestellt. Sehr zu Sahins Freude streute sein Audi A3 über die von Audi genannten Leistungswerte: 156,4 PS statt angegebenen 140 PS. Die gleichen Messungen wurden dann mit sechs Chiptuning-Modulen unterschiedlicher Hersteller wiederholt.

Tuningboxen werden immer populärer. Die Gründe dafür sind zahlreich:
  • Bei Chiptuning handelt es sich inzwischen, zumindest wenn das Tuning von einem renommierten Hersteller stammt, um eine hoch entwickelte Technologie, speziell abgestimmt für moderne Motoren
  • Das Angebot an Motoren, bei welchen über elektronisches Motortuning die vorhandenen Leistungsreserven aktiviert werden können, wächst immer weiter. Alle modernen Diesel und Turbobenziner lassen sich bspw. hervorragend mit Zusatzsteuergeräten optimieren
  • Chiptuning über Zusatzsteuergeräte lässt sich denkbar einfach einbauen, ganz ohne Spezialwerkzeug oder spezielle technische Vorkenntnisse

    RaceChip Chiptuning mit Hauptsitz in Göppingen, Deutschland, hat Anfang des Jahres einen Mitarbeiter nach Shanghai entsandt, um die strategische Positionierung im asiatischen Markt voranzutreiben. Mit der Gründung des RaceChip China Representative Office (Rep Office) unterstreicht der Marktführer im Bereich elektronische Leistungssteigerung per Zusatzsteuergerät den internationalen Wachstumskurs und baut seine schon jetzt führende Position in China weiter aus. Die kontinuierliche Markterschließung und Steigerung von Verkaufszahlen und Servicequalität gehören zu den Hauptaufgaben des Teams in Shanghai.

    Kaiserslautern/Göppingen, 15.09.2016. Der Werkstattexperte Euromaster und RaceChip Chiptuning, Marktführer für elektronische Leistungssteigerungen per Zusatzsteuergerät, haben jetzt eine Kooperation beschlossen.

    Die Redaktion der Sport Auto hat unseren Audi RS3 (8V) auf dem Hockenheimring getestet. Mit dem RaceChip Ultimate Connect – unserem Spitzenmodell mit Smartphone-Steuerung.

    1
    • Bei der angegebenen Mehrleistung in PS und Nm handelt es sich um Zielwerte. D.h. Abweichungen nach oben und nach unten sind möglich. Diese können beispielsweise durch die Serientoleranz des jeweiligen Fahrzeugs (nach Richtlinie 80/1269/EWG darf die Leistung eines Neufahrzeugs um +/- 5% von den Leistungsangaben des Herstellers abweichen), die Qualität des verwendeten Kraftstoffs oder auch den Wartungs- und Alterszustand des Fahrzeugs verursacht werden.
    • Der Einbau eines Zusatzsteuergerätes stellt eine bauliche Veränderung dar und muss, sofern ein Fahrzeug auf der Straßenverkehrsordnung (StVO) unterliegenden Strecken bewegt wird, durch eine amtlich anerkannte Prüfeinrichtung i.S.d. §19 StVZO (z.B. TÜV, DEKRA oder KÜS) abgenommen und entsprechend § 22 StVZO bestätigt werden, d.h. die Leistungssteigerung muss in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden.
    • Bei dem gewählten Modell ist aktuell noch kein Teilegutachten zur Eintragung verfügbar. Eine Eintragung des Zusatzsteuergerätes und der damit einhergehenden Leistungssteigerung ist dennoch möglich, setzt jedoch eine kostenpflichtige Einzelabnahme bei einer anerkannten Prüfeinrichtung voraus.
    2
    • Die genannte Mehrleistung für das ausgewählte Modell ergibt sich auch aus dem beiliegenden Teilegutachten. Dieses Teilegutachten wurde durch ein vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) akkreditiertes Prüfinstitut erstellt.
    • Bei der angegebenen Mehrleistung in PS und Nm handelt es sich um Zielwerte. D.h. Abweichungen nach oben und nach unten sind möglich. Diese können beispielsweise durch die Serientoleranz des jeweiligen Fahrzeugs (nach Richtlinie 80/1269/EWG darf die Leistung eines Neufahrzeugs um +/- 5% von den Leistungsangaben des Herstellers abweichen), die Qualität des verwendeten Kraftstoffs oder auch den Wartungs- und Alterszustand des Fahrzeugs verursacht werden.
    • Bei dem gewählten Modell ist ein Teilegutachten für die Abnahme und Eintragung im Lieferumfang enthalten. Der Einbau eines Zusatzsteuergerätes stellt eine bauliche Veränderung dar und muss, sofern ein Fahrzeug auf der Straßenverkehrsordnung (StVO) unterliegenden Strecken bewegt wird, durch eine amtlich anerkannte Prüfeinrichtung i.S.d. §19 StVZO (z.B. TÜV, DEKRA oder KÜS) abgenommen und entsprechend §22 StVZO bestätigt werden, d.h. die Leistungssteigerung muss in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden.

    Jetzt RaceChip Chiptuning an Freunde empfehlen und bis zu 60 Euro Prämie sichern!